WAZ streicht Personal und „Lokalausgabe“

Das Schrumpfen im Revier geht weiter: wie die Ruhrbarone berichten entlässt der in „Funke-Gruppe“ umbenannte WAZ-Konzern 200 Mitarbeiter und schließt gleichzeitig die Lokalredaktion für das Vest (den Kreis Recklinghausen). Letztere war ohnehin nur noch ein Restposten der urspünglich dicht gestreuten Redaktionen in diesem Gebiet und deckte die Berichterstattung in einem der größten deutschen Landkreise nur dürftig ab.

Nachtrag:

Anscheinend wird es in Zukunft doch eine Vest-Lokalausgabe der WAZ geben, die allerdings nach dem „WR-Modell“ befüllt werden soll – mit Content vom lokalen Konkurrenten, der Recklinghäuser Zeitung aus dem Verlagshaus Bauer (mehr dazu und zu den neuen Stellenstreichungen bei der Funke-Gruppe in der TAZ).

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Amputiert, Untot

2 Antworten zu “WAZ streicht Personal und „Lokalausgabe“

  1. Pingback: Rheinische Post, Neue Rhein-Zeitung und Westdeutsche Zeitung liefern sich gegenseitig Content | Zeitungssterben

  2. Pingback: Rheinische Post und Neue Rhein-Zeitung liefern sich gegenseitig Content | Zeitungssterben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s