Frankfurter Rundschau wird übernommen und schrumpft drastisch

Wäre bis heute keine Lösung gefunden worden, wäre schon morgen keine Ausgabe mehr erschienen. Auf der Zielgeraden hat das Kartellamt jetzt einer „Sanierungsfusion“ zugestimmt: die Fazit-Stiftung übernimmt die FR und hält damit zukünftig alle Tageszeitungen die mit frankfurter Regionalteil erscheinen (FR, FAZ und FNP). Folge der Übernahme ist eine Radikalschrumpfung – eine dreistellige Zahl an Mitarbeitern muss gehen, übrig bleiben nur 28 Redakteure. Die sollen sich in erster Linie um die Regionalberichterstattung kümmern. Bemerkenswert daran: wie die Welt meldet erfolgt im Rahmen der Übernahme die Schließung aller Lokalredaktionen im frankfurter Umland. Wie das zusammenpasst wird man noch sehen.

 

Nachtrag, 28.04.:

Der Spiegel und die Rundschau selbst berichten, wie die Zukunft der Zeitung aussieht: eine winzige Redaktion und viel externer Content von der Berliner Zeitung.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Amputiert, Sonstiges

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s