Madsack-Gruppe bildet Zentralredaktion

2008 die Zeitungen der WAZ-Gruppe, 2009 Gruner + Jahr, 2010 die MDM-Blätter, jetzt die Verlagsgruppe Madsack: anscheinend bildet jetzt fast jedes Jahr ein weiterer Zeitungskonzern eine Zentralredaktion. Der TAZ kann man entnehmen, dass alle 18 Publikationen des Konzerns ihren überregionalen Content zukünftig aus einer Zentrale in Berlin erhalten werden.

Betroffen sind: Hannoversche Allgemeine, Neue Presse, Kieler Nachrichten, Göttinger Tageblatt, Dresdner Neueste Nachrichten, Oberhessische Presse, Ostsee-Zeitung (Rostock), Waldeckische Landeszeitung, Peiner Allgemeine, Wolfsburger Allgemeine, Leipziger Volkszeitung, Schaumburger Nachrichten, Cellesche Zeitung, Naumburger Tageblatt, Lübecker Nachrichten, Aller-Zeitung, Neue Gelnhäuser Zeitung, Märkische Allgemeine sowie verschiedene unter eigenem Namen erscheinende Lokalausgaben der zuvor genannten.

Nachtrag 03.10.2013:

Eine Zentralredaktion schein nicht zu reichen, Madsack hat jetzt zwei.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Untot

2 Antworten zu “Madsack-Gruppe bildet Zentralredaktion

  1. Pingback: Madsack-Gruppe bildet Zentralredaktion (Teil 2) | Zeitungssterben

  2. Pingback: Hannoversche Allgemeine und Neue Presse lagern Lokalsport-Redaktionen aus | Zeitungssterben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s