„Redaktiongemeinschaft“ für Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau, Kölner Stadt-Anzeiger und Mitteldeutsche Zeitung

Ein großer Sprung für die Profitabilität des DuMont Schauberg-Verlags, ein großer Rückschlag für die Medienvielfalt. Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau, Kölner Stadt-Anzeiger und Mitteldeutsche Zeitung erhalten den Großteil ihrer Artikel ab heute von einer „Redaktionsgemeinschaft“ des Verlagshauses mit Sitz in Berlin (Politik, Kultur) und Frankfurt (Wirtschaft). Im zu diesem Anlass verfassten Editorial wird zwar erklärt, die Anzahl der Autoren würde dadurch größer, das stimmt aber nur bedingt. Natürlich ist die Gemeinschaftsredaktion größer als jede einzelne der vier bisher eigenständigen Redaktionen, allerdings eben auch kleiner als deren bisherige Summe.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Amputiert

2 Antworten zu “„Redaktiongemeinschaft“ für Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau, Kölner Stadt-Anzeiger und Mitteldeutsche Zeitung

  1. Pingback: Frankfurter Rundschau ohne überregionale Berichterstattung | Zeitungssterben

  2. Pingback: Madsack-Gruppe bildet Zentralredaktion | Zeitungssterben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s